Bin ich zu alt?

"Vom Missvergnügen, auf Tango-Festivals eine ältere Frau zu sein" war ein Thema der Sendung TANGO ON AIR vom 3. Oktober 2021, das zu Diskussionen geführt hat. Passend und ergänzend dazu veröffentlichen wir hier die Kolumne "Bin ich zu alt?" von Lea Martin:





Um dich herum nur junge, strahlende Frauen. Und Männer, die dich nicht sehen. Endlich entdeckst du einen, mit dem du schon mal gut getanzt hast. Sein Lächeln huscht über dich hinweg, als wärst du ein störender Fettfleck. Bloß nicht kleben bleiben. Ist es eine Strafe, mit dir zu tanzen? Sein Blick sucht eine der jungen Frauen. Spagettiträger. Nackte Haut mit Tattoo. Er verrenkt seinen Körper, damit sie ihn sieht. Sie wendet den Blick ab. Er ist ihr zu alt. Zu uninteressant. Vielleicht ist sie auch nur in Gedanken. Und er, weit entfernt davon, gekränkt zu sein, geht auf sie zu, stellt sich frontal vor sie, fordert sie mit einer charmanten Geste auf, von der du dir wünschst, sie gelte dir. Die junge Frau schüttelt den Kopf. Er stellt sich neben dich. Ohne dich zu sehen. Du hättest ein anderes Kleid anziehen sollen. Ein anderes Make up. Eine andere Frisur. Doch vermutlich würde alles nichts nützen.

Wie der Abend begonnen hat, geht er weiter. Als dich schließlich doch jemand auffordert, kannst du kaum glauben, dass er dich meint. »Mit dir zu tanzen ist ein Traum«, flüstert er dir ins Ohr, doch egal, was er sagt, es erreicht dich nicht. Du fühlst dich alt, ausrangiert, überflüssig. Der Tango rollt jugendlich über dich hinweg, du kannst nicht mithalten mit den jungen Frauen, die so viel schöner, begehrenswerter sind als du. Da hilft kein Make up, kein Kleid, keine Frisur. Da hilft nur eine andere Haltung. Doch welche sollte das sein? Hilft es, »alt« durch »best age« zu ersetzen? Ich bin nicht sicher. Auch junge Menschen haben Tage, an denen sie gern in einem Mauseloch verschwinden würden. Ich weiß das, ich war schon mal jung. Die Mauseloch-Tage kamen wir damals dramatischer vor. Ich wusste nicht: Heute geht es dir schlecht, morgen findest du dich auf einer Milonga wieder, da läuft das Tanzen wie von selbst.

Solange du dich gut fühlst, ist egal, wie jung oder alt du bist. Und wenn du dich schlecht fühlst, suchst du die Schuld bei dir. Das Alter ist nur eine Ausrede. Der Mann, mit dem du gern getanzt hättest, war aus ganz eigenen Gründen auf die junge Frau fokussiert. Du hast keine Ahnung, wie er dich wahrnimmt. Vielleicht hat er sich geschämt, weil du mitbekommen hast, wie er sich den Korb geholt hat. Vielleicht fühlt er sich schlecht in seiner Haut und braucht junge Frauen, um sich besser zu fühlen. Ist dir das fremd? Bist nicht auch du geschmeichelt, wenn ein attraktiver Mann mit dir tanzt? Wenn wir uns schlecht fühlen, brauchen wir andere, um uns besser zu fühlen. Das ist menschlich, und wenn wir einigermaßen entspannt sind, lachen wir darüber, egal wie jung oder alt wir gerade sind.



>> zum Interview "Vom Missvergnügen, auf Tango-Festivals eine ältere Frau zu sein"


>> Zur Homepage von Lea Martin

1 Kommentar