Danke, Milva! Zum Tod der Sängerin

Mit 81 Jahren verstarb die italienische Sängerin Milva in Mailand. Die Künstlerin hatte viele Facetten: Sie trat als Schlagerstar im Musikantenstadl auf, sie interpretierte jedoch auch Bertolt Brecht und brillierte als Chansonsängerin.





Damit nicht genug: Auch in mehreren Spielfilmen wirkte sie mit, sang ihre Lieder neben Italienisch auch auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Griechisch. Sie arbeitete mit dem griechischen Komponisten Mikis Theodorakis zusammen- und mit Astor Piazzolla. Ihr verdanken wir wunderbare Tango-Interpretationen, wie z.B. „Yo soy Maria“ aus der Tangooper „Maria de Buenos Aires“ von Astor Piazzolla und Horacio Ferrer.

Wir erinnern an Milva und ihre Tango-Interpretationen. Bei Spotify könnt Ihr Euch das Album "El Tango de Astor Piazzolla" anhören:






0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen