Sind Tangotänzer die besseren Liebhaber?

Regelmäßig veröffentlichen wir bei uns Texte der Berliner Autorin Lea Martin. Heute weisen wir auf ihr Buch „Sind Tangotänzer die besseren Liebhaber?“ hin, das wir an anderer Stelle im Rahmen eines Spendenaufrufs bereits vorgestellt haben:


"Sind Tangotänzer die besseren Liebhaber?" (Buch-Cover)

Beim Tango tanzen Fremde oft stundenlang eng umschlungen miteinander. Da kommt auch das »Kuschelhormon« Oxytocin ins Spiel, das zu Irrungen und Verwirrungen führen kann. In den Erzählungen geht es um Leidenschaft und Liebe, um Illusionen und Enttäuschungen. Es geht um dramatische Gefühle, die den Tango frei setzen kann, und von denen mit einem Augenzwinkern erzählt wird.

"Sind Tangotänzer die besseren Liebhaber?", Erzählungen, Lea Joan Martin, Softcover-Einband, 250 Seiten, ISBN: 978-3-935401-09-8, 14 €


>> zu den Leseproben

>> zur Homepage der Autorin

>> Zur Kolumnen-Reihe "In Love With Tango"



Dieses und viele weitere Tangobücher gibt es bei der Tangodanza, Zeitschrift für Tango Argentino: >>Link